22+1 Tarot Photo-installation

Viviana Druga & Tata Christiane

from: 01.11.2013   to: 15.11.2013

Die aktuelle Serie von Fotografien „Tarot de Marseille – Projekt 22+1“, entstand 2012/13. In der Ausstellung wird eine Neuinterpretation der „Grossen Arkana“, die Hauptmotive des Marseille Tarot, eines der ältesten Tarotspiele, gezeigt. die farbigen Holzschnitte der 22 Sinnbilder wurden szenisch durch Fotografien realer Protagonisten ersetzt und somit auf moderne und doch zeitlose weise neu belebt. Die originalen Abbildungen sind dabei sehr genau beibehalten worden, sodass durch die alten, leicht verschoben Perspektiven eine befremdliche Wirkung hervorgerufen wird, die den spirituellen inhalt noch unterstützt. Viviana Druga & Tata Christiane überbrücken mit ihren Kunstspielkarten Zeiten und Bedeutungsebenen. Archetypische Symbolismen werden in einer scharf gestochen fotografischen Darstellung in die Gegenwart transportiert, die Relevanz psychologischer und spiritueller Betrachtung wird angesichts des spielerischen Ansatzes relativiert.
Die Ausstellung im Kunsthaus SomoS wird von einer Performance begleitet. Die kinetische Präsentation der Fotografien kann mit Spannung erwartet werden.
Über die Künstler:

Viviana Druga

Viviana Druga, geb.1982 lebt seit 2008 in Berlin und reist für ihre Arbeit durch die Welt. Für Viviana Druga stellt das Schaffen von Kunst eine magische Aktivität dar, ein Ritual. Sie nähert sich auf sehr persönliche und poetische Weise dem Zustand des Individuums: Dem Begehren, den Sehnsüchten, dem tiefen Wesen des Menschseins. Viviana Druga, geboren in Transsylvanien – Rumänien, verbrachte stets die Sommerferien bei den Großeltern in einem kleinen Dorf in den Karpaten. Sie erlebte ihre Kindheit intensiv in einem prägenden Spannungsfeld zwischen Volksglauben in unberührter, mythischer Bergwelt und Christlich-Orthodoxer Kirchendoktrin. Aus dieser Inspirationsquelle schöpft sie heute für ihre künstlerischen Projekte. Fotografie und Performance sind ihr Werkzeug.
Homepage

Tata Christiane

Tata Christiane ist ein im 2007 in Berlin von Julie Bourgeois und Hanri Gabriel gegründetes Modelabel. Neben dem Anfertigen von Modekollektionen steht das Label für weitreichende Kooperationen im Bereich darstellende Künste, Film, Fotografie und Musik.
Tata Christiane verbindet Eleganz und Geschmacklosigkeit. Design, Schnittführung, sowie die verwendeten Materialien und Stoffe sind eine Vision eines zeitgenössischen barocker Streetwear. Die Entwürfe sind inspiriert von anspruchsvolle historische Museumsgewänder und die groteske Bekleidung alter Damen: Eine verstörende Schönheit geprägt von Zerfall, Extravaganz und Maßlosigkeit.
Homepage

Mit der freundlichen Unterstützung von Henry Landers, High End Scan und Fine Art Print Atelier