SINN UND SEIL

by Kristina Marlen

from: 26.10.2014 15h  to: 18h

SINN UND SEIL – SHIBARI ROPE MAKES SENSE

Workshop mit Kristina Marlen als Teil des 9. PornFilmFestival Berlin

Maximale Teilnehmerzahl: 20 (open for all levels, gender and sexual orientations)
Teilnahmegebühr: 25€
Anmeldung: office@pornfilmfestivalberlin.de

Shibari oder Kinbaku, das ist die Kunst der japanischen Seilbondage, die erotisierte und ritualisierte Form des Fesselns. Kunst allemal, denn die hochkomplexen Figuren scheinen nur Könner*_innen vorbehalten zu sein.

Dieser Workshop ist ein Versuch, bei aller Achtung vor der japanischen Tradition anarchische Wege mit dem Seil zu finden und schon nach kurzer Zeit inspirierende, effektive und lustvolle Wege des Fesselns zu beschreiten. Das Wichtigste: der Kontakt mit dem eigenen Körper und mit dem der Partner*_in- denn letztendlich ist das Seil eine Verlängerung der eigenen Energie.

Dieser Workshop bewegt sich zwischen den Feldern Körperarbeit, Vermittlung von Seiltechniken/Basisfiguren des Shibari und Improvisation.

Kristina Marlen arbeitet als tantrische Domina in Berlin. Sie studierte Jura und Physiotherapie, bevor sie sich entschloss, ihren Schwerpunkt auf Sexarbeit zu legen. Sie ist Tänzerin, Sängerin und Performerin. In ihrer Arbeit kombiniert sie das tantrische Ritual mit Elementen des BDSM. Ihre Leidenschaft gilt der japanischen Seilbondage. Sexarbeit ist Berufung, Leidenschaft und Vision für sie. Sie glaubt, dass Sexarbeit unser Leben und unsere Gemeinschaften bereichern können. Als Aktivistin arbeitet sie konstant an einer Vision, wie selbstbestimmte und gestärkte Sexarbeiter*_innen die Welt verändern können, indem sie Intimität, Berührung, Wissen und Lust teilen.

www.marlen.me