The Five SenseS – Brian Tennessee Claflin & Greta Frau

Video Installation, Lesung, Improv Session

from: 27.11.2015   to: 20.12.2015

SomoS freut sich, eine Einzelausstellung von Brian Tennessee Claflin und Greta Frau zu präsentieren. Brian Tennessee Claflin war eine radikale und schillernde Künstlerpersönlichkeit und ein Freigeist, der – von seiner Ankunft in Berlin im Jahr 2006 bis zu seinem tragischen Tod im Alter von 33 Jahren im Sommer 2014 – in den Interferenzzonen von Berliner Nachtleben und Kunstszene beheimatet war. Er war der Gründer und Veranstalter der weit über die Grenzen Berlins berühmt-berüchtigten Sonntags-Party ‘PORK’ im Ficken3000, hinterließ aber auch ein zwar überschaubares jedoch eindringliches künstlerisches Werk. Claflin arbeitete interdisziplinär in den Bereichen Schriftstellerei, Performance, Video, Fotografie, DJing und Malerei und war nicht zuletzt selbst ein lebendiges Kunstwerk, dem es gelang, in einer kurzen, intensiv-frenetischen Schaffensperiode eine breite Fangemeinde aus Freunden und Anhängern seiner Kunst zu gewinnen.

Der Wunsch seiner Freunde, Claflins Werk zu bewahren und zu verbreiten, führte kurz nach dessen Tod im Juni 2014 zur Gründung der Brian Tennessee Claflin Foundation. SomoS ist nun hocherfreut, in dieser ersten posthumen Ausstellung mit Unterstützung der Foundation ‘The Five Senses’ präsentieren zu können, eine bisher nicht öffentlich gezeigte Videoarbeit aus dem Nachlass von Claflin, die im Jahr 2007 in Kollaboration mit Greta Frau entstand.

Die Arbeit ‘The Five Senses’ ist ein Hybrid aus (Studio-) Performance und fünf-spuriger Videoinstallation: Fünf Videos zeigen den jungen Claflin, gefilmt vor dem Hintergrund einer kahlen, weißen Wand, während er performativ die fünf Aristotelischen Sinne Hören, Riechen, Fühlen, Schmecken und Sehen heraufbeschwört. Es ist ein evokativer und bewegender Vorstoß direkt ins Herz der Wahrnehmung, dem Fundament von Erkenntnis und Handlungsfähigkeit, auf dem letztlich alle Relationen zwischen Selbst und Welt aufbauen. ‘The Five Senses’ ist somit auch ein geeigneter Einstieg in das langfristige Projekt, Brian Tennessee Claflins Vermächtnis am Leben zu erhalten – erzählt durch seinen Körper, seine Kunst und seine eigene, unverwechselbare Sprache.

Begleitend zur Ausstellung erscheint eine Publikation mit Standbildern aus den Videos sowie einem objektorientierten Text von Travis Jeppesen.
Am 2. Dezember um 19:00 Uhr wird Travis Jeppesen diese Texte während einer Live-Improvisation des Musikers Snax in der Ausstellung vortragen.

Eine weitere Arbeit von Brian Tennessee Claflin, ‘Moths Around a Flame’ (2012), wird auf dem diesjährigen Berlin Art Film Festival präsentiert, am 12. Dezember, 22:30 Uhr, im Kino Moviemento, Kottbusser Damm 22 (schräg gegenüber von SomoS).

Brian Tennessee Claflin wurde 1980 in Boise, Idaho, USA, geboren. Er studierte Fotografie, freie Kunst und Kunstgeschichte am Hunter College (City University of New York) und BTK, Berlin, wo er von 2006 bis zu seinem Tod im Jahr 2014 lebte und arbeite. Neben seiner Zusammenarbeit mit Greta Frau kollaborierte Claflin u.a. mit dem Multimediakünstler Christophe Chemin, dem Fotografen und Designer Mario Dzurila, dem Musiker Snax, dem Maler Pietro Spirito und dem Kunst-/Porno-Filmemacher Bruce LaBruce. Claflins Arbeiten wurden am HAU Theater, bei STYX Projects, in der Lucas Carrieri Gallery sowie in der Black Mold Gallery in Chicago präsentiert. Claflin kuratierte sieben Jahre lang die wöchentliche Avantgarde-Party ‘PORK’, sowie die transgressive Poetry/Spoken Word Anti-Art-Nacht und Performance-/Installationskunst-Reihe ‘SLUM’, die er beide gemeinsam mit dem Schriftsteller Travis Jeppesen initiierte.

Greta Frau (Geburtsjahr unbekannt, Sardinien, Italien) ist mutmaßlich der Künstlername einer süditalienischen Malerin, deren Arbeiten zwischen 1998 und 2009 in einer Vielzahl von Ausstellungen zu sehen waren, u.a. im F.R.A.C. Korsika, Frankreich, im Capitol Arte Contemporanea, Cagliari, Italien, bei RAID Projects, Los Angeles, USA, sowie in einer Gruppenausstellung im Amt für Bildung und Kultur der Autonomen Region Sardinien, Cagliari, Italien, kuratiert von Mark Gisbourne und Giuliana Altea.

28. November – 20. Dezember 2015
Dienstag – Samstag 14 – 19 Uhr

Termine:
– Vernissage: Freitag, 27. November 2015, 18 – 21 Uhr
– Lesung/Improv Session mit Travis Jeppesen & Snax: Mittwoch, 2. Dezember, 19 Uhr