Unsettled Landscapes – KLAUS HU

Einzelausstellung

from: 07.05.2015   to: 22.05.2015

Klaus Hu’s Einzelausstellung Unsettled Landscapes im SomoS im Mai 2015, zeigt die Ergebnisse von Hu’s jahrelangen Recherchen über die Nutzung und den Missbrauch des Gebiets im U.S. Amerikanischen Südwesten.

Die Präsentation bestehen aus großformatigen Werken auf Leinwand und Video Screenings. Hierin wird Hu’s ambivalente Wahrnehmung dieser gewaltigen und umstrittene Landschaft dargestellt. Eine Gegend, die über tausende von Jahren von geologischen Faktoren geprägt wurde und nun abrupt und rabiat von Menschenhand bestimmt wird.

Unsettled Landscapes präsentiert seine Ergebnisse von seiner fotografischen Recherche am Bandelier National Monument in der Nähe von Los Angeles. Hierbei legt er seinen Schwerpunkt auf das Atomtestgebiet und die Müllhalden in näheren Umgebung. Die daraus entstandene Serie White Sands besteht aus Kohlezeichnungen, die den Einfluss von geologischen und menschlichen Katastrophen widerspiegeln und deren Abhängigkeit voneinander aufzeigen.

Unterschwellig erinnern sie uns an die nicht unauslöschliche Eingriffe des vergangenen Jahrhunderts auf das unbeständige Ökosystem des Amerikanischen Südwestens. Sie hinterlassen ein trauriges Vermächtnis, welches die Menschheit und die Natur auch in Zukunft noch beeinflussen wird.

14. Mai 2015, 20 Uhr:

Künstlergespräch und Filmvorführung – Unsettled Landscapes
Ein Einblick in die Entstehungsgeschichte von Klaus Hu’s neuere Arbeiten.

Ein Video/Keynote Werkvorstellung, die Bezüge aufzeichnet zwischen Hu’s Recherche basierten Praxis, der Land Art Bewegung der 1970er und 1980er, und dem heutigen Diskurs über Landgebrauch, aber auch über Landmissbrauch, der von vielen Künstler thematisiert wird.
Außerdem wird Klaus Hu Video Arbeiten zeigen, die Bezüge herstellen zwischen obengenannten Themen und dem sich abzeichnenden potentiellen Missbrauch und der Kolonisierung von neuen Welten, wie zum Beispiel dem Planeten Mars.

Ausstellungsdauer: 8-22.5.2015
Vernissage: 7.5.2015, 19 Uhr
Artist Talk und Filmvorführung: 14.5.2015, 20 Uhr
Mi-Sa, 14-19 Uhr