Thesauros – BesucherInnen Kuratieren Ausstellung

Einzelausstellung Jan Verbruggen (BE)

04.01.2020 14 Uhr  - 18.01.2020 19 Uhr

Pressemitteilung: Malerei, Installation, interaktive Kunst, Kartographie, Mapping, Social Art

WAS: Thesauros, The Treasury – Malerei und Installation von Jan Verbruggen (BE)

WANN: Vernissage: Freitag, 3. Januar 2020, 18-21 Uhr
Ausstellungsdauer: 4.-18. Januar, Dienstag – Samstag, 14 – 19 Uhr und nach Vereinbarung

WO: SomoS Art House – Kottbusser Damm 95, 1.0G, 10967, Berlin (U8 Schönleinstraße)

Die Einzelausstellung des belgischen bildenden Künstlers Jan Verbruggen bietet ein interaktives Erlebnis, bei dem der Betrachter in seinem umfangreichen Gemälde-Archiv stöbern und seine eigene Sammlung seiner Arbeiten im Galerieraum zusammenstellen kann.

BERLIN—12. Dezember 2019—Das SomoS Programm für 2020 fängt mit einer zugleich experimentellen und demokratischen Note an: Die Solo-Ausstellung des belgischen Bildkünstlers Jan Verbruggen mit dem Titel Thesauros, The Treasury.

Die Ausstellung, die das Ergebnis von Verbruggens dreimonatigem AIR Aufenthalt am SomoS in Berlin darstellt, umspannt die Bereiche der Malerei und Installation, und präsentiert dabei eine ausgiebige Sammlung von Acryl-, Öl, Wasserfarben- und Alkydharzbildern auf Holz in einem interaktiven Format.

Verbruggen, der seine künstlerische Rolle mit der eines Kartographen vergleicht, schafft mit seinen Bildern etwas, das als assoziative Karte bezeichnet werden kann. Die BetrachterInnen, die die Ausstellung nach ihrem Willen schaffen können, können diese Karte formen und umgestalten.

Verbruggen hat seit 2012 über 150 Bilder geschaffen, die als Teil seines laufenden Projekts Thesauros, The Treasury katalogisiert, benannt und gelagert wurden. Das altgriechische Wort thesauros (θησαυρός) bedeutet Schatz, Schatzkammer oder Speicher und wird aus dem Word tithenai abgeleitet, das den Akt des Hinlegens oder Platzierens bezeichnet.

Verbruggens Schatzkammer, blauen Kisten, randvoll mit Gemälden, sind im ganzen Galerieraum verstreut und können von BesucherInnen begutachtet und daraufhin als Teil ihrer Aufgabe als KuratorInnen an den Wänden der Galerie ausgestellt werden. Auf diese Weise sind TeilnehmerInnen imstande, ihre eigenen kollektiven und imaginären Landschaften in der Galerie abzubilden, sowie aus den von Verbruggen geschaffenen Teilen visuelle Narrative zu schaffen. Jedes Werk wird im Ausstellungsraum mit einem anderen abgewogen, bis alle ausgewählten Werke genau so aneinandergereiht sind, wie es sich die KuratorInnen vorstellen.

Wie Kartographen es mit räumlichen Informationen tun, schafft Verbruggens Installation eine Plattform, die BesucherInnen ermöglicht, aus einer umfassenden Sammlung eine zusammenhängende und prägnante Vorführung zu schaffen.

Obgleich der Prozess einerseits für den Betrachter eine Überlastung sein mag, kann er andererseits auch befreiend sein: Wie Ischa Tallieu, die Direktorin des Tallieu Art Office” in Brüssel, es formuliert: “In diesem digitalen Zeitalter, in dem Bilder generell archiviert werden um später auf Bildschirmen ausgewählt werden zu können, ist es befreiend, die Bilder von Jan Verbruggen berühren, fühlen, riechen und mit ihnen interagieren zu können. Thesauros, The Treasury vermittelt Betrachtenden eine greifbare Erfahrung, die uns dem Herzen der Malerei näherbringt.”
 

Sehen Sie sich die Thesauros Sammlung auf der Website von Jan Verbruggen an.
 

Über Jan Verbruggen

Jan Verbruggen, ein bildender Künstler aus Belgien, befasst sich mit der fundamental menschlichen Verfassung des Verloren seins und der Desorientierung. Er arbeitet in Brüssel und nutzt eine Reihe von Medien; hauptsächlich Malerei, Zeichnung und Installation, um Kontrolle über die Reizüberflutung, die wir tagtäglich erleben, zu erlangen.

Verbruggen besitzt einen Master in Visual Arts der LUCA in Brüssel. Seine Arbeit wurde regelmäßig ausgestellt, sowohl regional als auch international. Seine Solo-Ausstellungen sind vielfach und extensiv in Belgien ausgestellt worden, darunter in der Galerie Fortlaan17 in Ghent, dem SECONDroom in Antwerpen und dem Vienna International Apartment in Brüssel. Zudem hat er in einer Reihe von Gruppenausstellungen in ganz Europa teilgenommen, darunter auch im Le Palais des Beaux-Arts (BOZAR) Museum der Modernen Künste und dem Belvue-Museum in Brussels. Verbruggen unterrichtet Malerei und Zeichnen an der Rijks Hoger Onderwijs voor Kunst RHoK Academie in Brüssel.
Mehr Information ->
 


Vernissage: Freitag, 3. Januar 2020, 18-21 Uhr
Ausstellungsdauer: 4.-18. Januar, Dienstag – Samstag, 14 – 19 Uhr und nach Vereinbarung

SomoS, Kottbusser Damm 95, 1.0G, 10967, Berlin (U8 Schönleinstraße)

Facebook Event Page Tweet Add to Calendar

###

Bilder auf Anfrage.

Social Media:

Visitors take on curator’s role in Belgium artist Jan Verbruggen’s solo show “Thesauros, The Treasury” at SomoS. https://somos.media/hl #JanVerbruggen #exhibition #painting #Berlin #SomoSBerlin #interactiveart #BelgianArt

Click to Tweet

 

Twitter: @SomoS_Berlin
Facebook: https://www.facebook.com/somosberlin/
Instagram: somos.berlin

Über SomoS

Kunsthaus SomoS bietet Raum für die Produktion und Präsentation von Kunst und stellt eine Plattform für den künstlerischen Austausch dar. Das Artist-in-Residency-Programm von SomoS und die anspruchsvollen Ausstellungen und Veranstaltungen bieten einzigartige Möglichkeiten für Künstler, Organisatoren und Kuratoren, die unterschiedlichsten Projekten zu realisieren. Der Anspruch von SomoS ist es, einen offen zugänglichen, internationalen Rahmen für innovative Kunst, Ausstellungen, Bildung und kreative Zusammenarbeit zu schaffen.

SomoS
Kottbusser Damm 95, 1.OG, 10967 Berlin
www.somos-arts.org

Kontakt:
E: somos@nullsomos-arts.org
T: +49 (0)172 3118431
+49 (0)30 89563000